Mietbedingungen

 

Copyright Trend Deko 2014-2018

 

Mietbedingungen

 

1. Abholung & Rückgabe

Die reservierten Artikel können an folgenden Tagen abgeholt bzw. zurückgebracht:

Abholung: ab Mittwoch

Rückgabe: bis Dienstag

Uhrzeit nach Absprache.

 

Bei der Abholung und beim Transport großer Dekoartikel, muss der Mieter darauf achten, mit einem passend großen Fahrzeug zu kommen, mit genügend Menpower und alte Decken oder ähnliches dabei zu haben. Denn die meisten Schäden entstehen durch unsachgemäßen Transport der Artikel.

 

Alle Mietartikel, bis auf die unten aufgeführten Artikel, müssen gereinigt und in der selben Verpackung zurückgebracht werden.

Anderenfalls wird ein entsprechender Betrag der Kaution einbehalten.

Gereinigt bedeutet, dass die Artikel direkt wieder weiter verliehen werden können.

 

Ohne Absprache dürfen keine Nägel, Schrauben oder Ähnliches an die Dekoelemente angebracht werden. Tesafilm , Nylonband, Draht und Reisszwecke, die nach Absprache zur Befestigung eingesetzt wurden, sind vom Mieter wieder abzunehmen.

 

Diese Artikel brauchen nicht gereinigt werden:

- Kerzenständer in silber, gold & Rosegold

- Tischläufer

 

2. Haftungsbedingungen

Der Mieter übernimmt die volle Haftung für jegliche Schäden während der Mietdauer und des Transportes der gemieteten Artikel.

Ggf. entstandene Schäden, Aufarbeitungs- oder Reinigungskosten werden gesondert nach Aufwand in Rechnung gestellt. Der Mieter ist verpflichtet, den Wiederanschaffungswert des Artikels zu erstatten, sollte der nicht mehr zu gebrauchen sein.

 

3.Stornierungen

Bei einer Stornierung des Auftrags, bzw. Stornierung einzelner Artikel ab 6 Wochen vor dem Mietzeitraum, wird eine Stornogebühr von 25% des stornierten Betrages erhoben. Ab 4 Wochen 50%, ab 3 Wochen vorher muss die ganze Summe bezahlt werden.

 

4. Zahlungsbedingungen

Alle Zahlungen sind bar am Tag der Abholung zu begleichen oder eine Woche vorher zu überweisen.

Zusätzlich wird eine Kaution von 30% der zu zahlenden Summe erhoben, mindestens aber 50€, die im Falle eines Schadens entsprechend einbehalten wird.

Sollte der Schaden höher sein, als die Kautionssumme, ist der Mieter verpflichtet, die Differenz zu zahlen.

Die Kaution wird immer bar bezahlt und zurück gezahlt.